Schihochtour Saas Fee - Zermat  

ANMELDUNG oder
FRAGEN  @mailto:mandy.hiebl@aon.at?subject=Anfrage%20Saas%20Fee
 

Im Wallis stehen die meisten Gipfel über 4000 Meter, dicht neben einander gereiht. Davon wollen wir in dieser Tourenwoche versuchen, ein paar mit Schiern zu besteigen. Es ist jedes mal eine Herausforderung einen Gipfel über 4000 Meter zu besteigen. Umso größer ist die Freude wenn man es geschafft hat, denn dann liegt einem die Welt wahrlich zu Füßen.












WO: SCHWEIZ

WANN: 14. - 17. April 2019

UNTERKUNFT: Berghütten

MIT WEM: Mandy

KOSTEN: 650 € Bergführer

ZUSATZKOSTEN: 500 € ? Unterkunft, Halbpension, Gondel, Transfer

ANFORDERUNGEN: Schihochtouren Erfahrung,

                                        sicher am Schi , auch bei nicht perfektem Schnee

                                            Kondition für 6 - 8 Std. Aufstieg



BEGINN: Sonntag 14. April 2019, 15:00 Uhr in Saas Fee


ENDE: Freitag, 19. April 2019, nach der Abfahrt



ANFORDERUNGEN

Für diese Tour ist sicheres Fahren in allen Schneearten, und sicheres Fahren in steilen Hängen oder Spaltenzonen Voraussetzung. Es ist eine sehr gute Grundkondition notwendig um nach langen Aufstiegen die gewaltigen Abfahrten noch sicher bewältigen zu können. Manche Tagesetappen bestehen aus mehreren Aufstiegen und Abfahrten. Je nach Verhältnissen kann es notwendig sein, gewisse Gletscheretappen angeseilt zu gehen, oder auch abzufahren.



Geplante Route

So.   Anreise nach Saas Fee - Mit Gondel zur Britania Hüte 3030m

Mo.  Allalinhorn 4027m - Britania Hütte

Di.    Britannia Hütte - Strahlhorn 4190m - Monte Rosa Hütte 2883m

Mi.   Monte Rosa Hütte 2883m - Nordend 4609m Monte Rosa Hütte

Do.   Monte Rosa Hütte 2883m - Signalkuppe 4554m

Fr.   Monte Rosa Hütte 2883m  - Abfahrt nach Zermat - Heimreise




UNTERKUNFT - VERPFLEGUNG

Unser beiden Hütten, Britannia Hütte 3030m und neue Monte Rosa Hütte 2883m, gelten in den Westalpen als Komforthütten, sie sind voll bewirtschaftet und gut geführt. Unsere Unterbringung ist im Schlaflager, ein Schlafsack ist nicht notwendig.

Das Essen ist gut und ausreichend. Wir bekommen jeweils Halbpension, sodass wir kaum Verpflegung mittragen müssen. Einen sehr kleinen Tourenproviant und Naschereien solltest Du mitbringen, gibt es aber auch auf den Hütten zu kaufen.

Bedenke: Du musst alles was Du einpackst auch mittragen, also sehr knapp packen!

Du kannst mit 13Kg auskommen.



FINANZIELLES

Die Gesamtkosten dieser Tour liegen bei ca. 1.150 Euro, ohne privatem Konsum.

Bei einer Anmeldung werden 200 Euro als Anmeldegebühr in Rechnung gestellt.

Die Verwendung des restlichen Geldes erfährst du mit der Ausschreibung.

Nicht im Preis enthalten: privater Konsum



GEISTLICHES

Neben den Tischgebeten vor den Mahlzeiten werden wir uns auch

über verschiedene geistliche Themen unterhalten.



AUSRÜSTUNG

Tourenschi

Schistöcke

Schibergschuhe

Steigfelle (Spannklebefelle mit neuwertigem Kleber)

Harscheisen

Lawinenpieps

Lawinenschaufel

Lawinensonde

Steigeisen

Kombigurt oder Hüftgurt

2 Schraubkarabiner + 3m Reepschnur (5 - 6mm Durchmesser)

oder lange Bandschlinge

Rucksack (mit seitlicher Schibefestigungs Möglichkeit)

Atmungsaktiver Anorak

Überhose (mit durchgehendem Reißverschluss)

Schitouren Bekleidung

Mütze, Stirnband, Sonnenkappe

Gute Fäustlinge und Handschuhe

Überfäustlinge (mit rutschfester Innenseite)

Gesichtsmaske (am besten aus Neopren)

Thermosflasche (unzerbrechlich)

Schi- u. Sonnenbrille

Sonnencreme, Lippenschutz

Stirnlampe (mit neuen Duracell  Batterien)

Kleine Erste Hilfe Packung (sollte in keinem Rucksack fehlen)

Waschzeug (Zahnbürste genügt)

sehr leichter Hüttenschlafsack (zB aus Seide)

Alpenvereinsausweis (sonst Mehrkosten bei den Hüttennächtigungen)

Reservekondition

Fotosachen



LEIHAUSRÜSTUNG

Folgende Ausrüstung kann gegen Gebühr geliehen werden:

Lawinenpieps (15,-), Lawinenschaufel (5,-), Sonde (5,-), Tourenstöcke (5,-)

Klettergurt (5,-), Steigeisen (10,-) Schraubkarabiner, Reebschnur

Die Leihgebühr für das komplette Tourenset in der Woche beträgt 50 Euro.



VERSICHERUNG

Jeder Teilnehmer braucht seine eigene Bergekosten Versicherung

(zB. in der Alpenverein Mitgliedschaft ist sie enthalten)


Änderungen möglich